Klarheit zur Wohnungsmarktsituation in Celle gefordert

 
Foto: Rentsch
 

"Die SPD möchte wissen, wie die Situation auf dem Celler Wohnungsmarkt wirklich ist", erläutert Jürgen Rentsch, Vorsitzender des städtischen Bauausschusses. "Wir haben beantragt, dass das etwas in die Jahre gekommene Stadtentwicklungskonzept Wohnen aktualisiert wird. Es wurde noch vor der Flüchtlingswelle erarbeitet und enthält folglich wichtige Informationen nicht“.

 
Wohn3
 
Foto: Rentsch

„Die SPD fordert auch vor dem Hintergrund eine Überarbeitung, dass in Celle verstärkt Wohnungsbau betrieben wird, und in diesem Zusammenhang auch sozialer Wohnungsbau zu betrachten ist“, ergänzt Jörg Rodenwaldt, Fraktionsvorsitzender der Ratsfraktion. Deshalb soll die Fortschreibung des Konzeptes die Situationen der Empfänger sozialer Hilfen in Celle berücksichtigen, um so Hinweise über den erforderlichen Anteil an gefördertem Wohnungsbau zu erhalten.

„Unser Ziel ist es, diese Information zu erhalten, bevor weiterer Wohnungsbau in großem Stil, wie auf der Allerinsel oder an der Wehlstraße, begonnen wird", so Rentsch abschließend. „Wir würde es begrüßen, wenn die Überarbeitung auch dazu Hinweise enthalten würde, welche Förderungsmöglichkeiten es für den Wohnungsbau gibt“.

 
Verfügbare Downloads Format Größe
Antrag SEK Wohnen PDF 57 KB
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 
Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.