Zum Inhalt springen
Sport_CE

8. Dezember 2010: SPD-Ratsfraktion legt Einigungsvorschlag für den Celler Sport vor

Lange wurde gerungen, argumentiert und immer wieder verworfen. Mehr als über ein Jahr ergebnisloses Verhandeln. Jetzt legt die SPD-Ratsfraktion im Rahmen der Sparverhandlungen für den Celler Sport einen durchdachten und fairen Kompromiss auf den Tisch. „Wir müssen endlich eine Lösung finden, um die Unruhe aus unseren Celler Vereinen zu bringen und mit diesem Lösungsvorschlag kann der Celler Sport in den kommenden zwei Jahren leben", so SPD-Ratsmitglied Reinhold Wilhelms.

„Wir benötigen im Rahmen der Einsparungsbeiträge zur Haushaltskonsolidierung auch einen Beitrag des Sportes, und der ist mit diesem Kompromiss aus meiner Sicht gegeben,“ stellt SPD-Finanzausschussmitglied Joachim Schulze fest.

„ Problematisch war ohne Zweifel die geplante sogenannte Verwaltungskostenpauschale für die Nutzung der Sport und Schwimmhallen. Hier sollten zusätzlich 19.000,00€ generiert werden. Aber hier liegt auch das Problem ", sagt Schulze.

„Im Landkreis werden grundsätzlich keine Gebühren für Hallennutzung erhoben. Und da wollen wir in Celle kassieren ? Hier ist eine gewisse Gleichbehandlung zwischen Stadt und Landkreis zu wahren und zu gewährleisten, sonst funktioniert das ganze System nicht mehr .“ Aus diesem Grunde schlägt die SPD in Celle folgendes vor:

1) Der Vorschlag die „Kürzung der Platzwart-und Reinigungshilfen“ um 10 % zu kürzen wird mitgetragen (Einsparungen 9.000,00€)

2) Die Zuschüsse an Vereine werden um 50.000,00€ p. A. auf 46.000,00€ gekürzt. Die darin enthaltenen Jugendbeihilfen bleiben ungekürzt.

3) Das „Pferdesportfestival „ wird für zwei Jahre ausgesetzt ( Einsparung 16.000,00€ p.A.)
Gesamteinsparungen: 75.000,00 € p.A.

„Dieses wäre auch ungefähr die Hausnummer, die von der für diese Verhandlungen verantwortliche und zuständige Stadträtin Dr. Schmitt (CDU) angepeilt wurde. Somit wäre ein Konsolidierungsziel endlich erreicht. Es ist sicherlich schwer nachzuvollziehen , dass diese Verhandlungen so lange dauern mussten, aber es war wohl auch so, dass sich einige erst langsam in dieses doch sehr komplizierte Abwägungsthema einarbeiten mussten. Darum begrüße ich umso mehr, dass wir nun hoffentlich kurz vor einer notwendigen Entscheidung für den Celler Sport stehen“ , so Reinhold Wilhelms abschließend.

Vorherige Meldung: Für UNICEF im Einsatz

Nächste Meldung: Rede des Fraktionsvorsitzenden Rejmann zum Doppelhaushalt 2011/12

Alle Meldungen