Keine befristeten Arbeitsverträge an Grundschulen

 
Foto: Rentsch
 

„An Ganztagsgrundschulen (GTS) soll es ab sofort keine Befristung in Arbeitsverträgen der pädagogischen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen (MA) mehr geben“, das fordert Jürgen Rentsch, SPD, Mitglied des Stadtrates.

 

„Bisher war es üblich, dass pädagogische MA an GTS unbefristete Arbeitsverträge erhielten. Inzwischen scheint die Stadt den Weg zu verfolgen, nach dem Ausscheiden von Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen den neu einzustellenden Kräften lediglich befristete Arbeitsverträge anzubieten".

Das ist aus mehreren Gründen nicht hinnehmbar“, ergänzt Patrick Brammer, Fraktionsvorsitzender der SPD-Rathausfraktion. „Gerade an GTS ist Kontinuität für die jungen Schülerinnen und Schülern von großer Bedeutung. Ein häufiger Wechsel, oder die Unsicherheit bei der Neueinstellung pädagogischen MA, sollen künftig vermieden werden", so die beiden SPD-Ratspolitiker übereinstimmend.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.