Zum Inhalt springen
Tavistock Foto: Celle/Tavistock
Tavistock

9. Februar 2020: Intensivierung der Städtepartnerschaft mit Tavistock

"Der Austritt des Vereinigten Königreichs aus der bisher gemeinsamen EU ist aus Sicht der Celler SPD-Ratsfraktion politisch und ökonomisch ein großer Rückschritt und mehr als zu bedauern", so der SPD-Fraktionsvorsitzende Patrick Brammer.

SPD-Ratsmitglied Joachim Schulze, der in den achtziger Jahren noch eine lebendige und vitale Partnerschaft mit Tavistock persönlich miterleben durfte, aus welcher sich auch jahrzehntelang gepflegte Freundschaften entwickelten, führt hierzu aus : "Gerade in dieser kritischen Situation sollten wir von Celle aus auf unseren britischen Freunde und Partner in Tavistock zugehen, um die Beziehungen im Rahmen der Städtepartnerschaft zu vertiefen und neu zu beleben".

Diese könnte durch verstärkten Schüleraustausch bzw. durch eine Revitalisierung der bisherigen Beziehungen auf Vereinsebene erreicht werden.

Aus Sicht Patrick Brammers wäre eine Einladung einer Delegation aus Tavistock nach Celle in dieser Situation mehr als angebracht. Wir sollten in dieser Situation nicht übereinander sprechen, sondern miteinander. Brammer und Schulze erwarten und gehen davon aus, dass der Oberbürgermeister zeitnah eine Einladung in Richtung Tavistock aussprechen wird.

Vorherige Meldung: Deutschkenntnisse einzuschulender Kinder

Nächste Meldung: SPD begrüßt die Bebauung des Blauen Landes, Falkenhagen irrt

Alle Meldungen