Zum Inhalt springen
Neuenhäusen Foto: Rentsch
Neuenhäusen

6. Februar 2020: Beteiligung der Einwohner Neuenhäusens und der Ratsmitglieder am Sanierungsvorhaben

„Die SPD-Fraktion bittet die Stadt bei der Durchführung des Sanierungsvorhabens insbesondere die Einwohner des Stadtteils, aber auch die Ratsmitglieder von Anfang an zu beteiligen“, erläutert Jürgen Rentsch, Vorsitzender des Bauausschusses, den jüngst zu diesem Thema eingereichten Antrag der Rathausfraktion. „Für die Umsetzung dieser Forderung könnte man einen Sanierungsbeirat einsetzen, Sanierungskonferenzen durchführen oder ähnliches, so wie es sich bei anderen Sanierungsvorhaben in Celle als sinnvoll gezeigt hat.“

„Wichtig ist es, die Mitwirkung der Bürger und der verschiedenen Interessengruppen des Stadtteils sicher zu stellen,“ ergänzt Patrick Brammer, Fraktionsvorsitzender der Rathausfraktion. „ Die Bürger müssen eingeladen werden, Ihre Ideen einzubringen um an der Ausgestaltung der Sanierung mitwirken zu können.“

Die Stadt kann auf das erfolgreiche Sanierungsprojekt Celle-Neustadt zurückblicken. Hier wurde gemeinsam mit den Bewohnern viel erreicht. Herausragende Beispiele sind der Spielplatz „Allerburg“, die Herausgabe einer Stadtteilzeitung, die Eröffnung des gemeinnützigen Ladenprojektes NEUFUNDLAND, die Gründung eines Gewerbeforums und vieles mehr. Einige dieser Beispiele könnten eine Anregung für Neuenhäusen geben. In Neuenhäusen soll aber auch ein Schwerpunkt auf die Errichtung von gefördertem Wohnraum gesetzt werden. Dafür bietet sich das ehemalige Stadtwerkegelände an.

Vorherige Meldung: Schon wieder abgeschrieben – Oberbürgermeister Nigge verkauft SPD-Forderung als seine Initiative

Nächste Meldung: Deutschkenntnisse einzuschulender Kinder

Alle Meldungen